Kurze Auswertung der Kundgebung vom 09.04.2016

Wir von der Kampagne ,,Last Days of April“ sind mit der Kundgebung zufrieden, etwa 40 Menschen, vor allem Jugendliche und junge Erwachsene nahmen teil. Gern hätten wir natürlich auch Amtsträger auf unserer Kundgebung begrüßt und etwas mehr öffentliches Interesse wäre sicherlich auch sehr schön gewesen. Leider erregten wir vor allem die Aufmerksamkeit von ein paar lokalen Nazigestalten, die versuchten unsere Kundgebung zu stören und dabei glanzlos scheiterten, auch dank der Polizei, die schnell zur Stelle war und die Nazis des Platzes verwies. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es uns gelungen ist einen öffentlichen Widerspruch gegen das nivellierende und inhaltslose städtische Gedenken einzulegen, welcher immerhin etwas Aufmerksamkeit in der Stadt erhielt. Auch zeigte die Reaktion der Nazis und auch die größtenteils ausgebliebene Reaktion der Zivilbevölkerung uns, dass unsere Anstrengungen auch weiterhin nötig und wichtig sind, um ein vernünftiges Gedenken, fern von geschichtsrevisionismus und deutschen Opfermythen nach und nach zu etablieren und jenen zu widersprechen die die Geschichte, und hier vor allem die Shaoh, als abgegolten und bewältig darstellen wollen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s